Endlich kam der Durchbruch!

Mein „Teammitgied“ Leni und ich waren in den letzten Wochen sehr viel unterwegs. Vor zwei Wochen ging es für uns auf Tour Richtung Pesterwitz. Diese Fuchsstute habe ich bereits schon einige male osteopathisch behandelt. Anfangs wollte sie kaum Berührungen zulassen und zeigte ihre Schmerzen sehr deutlich. Die Behandlung der Hinterhand war bisher immer nur begrenzt möglich und Charisma fiel es sehr schwer, sich auf die Behandlung einzulassen. Heute hatten wir endlich den Durchbruch❤️!

„Endlich kam der Durchbruch!“ weiterlesen

Hängende Kniescheiben und Patellaluxation

Gestern war ich zu einer osteopathischen Behandlung bei einer jungen Stute, welche eine Lahmheit im Bereich des linken Hinterbeines bei engen Wendungen zeigte. Während der Anamnese erzählte mir die Besitzerin von instabilen Bändern im Bereich des Kniegelenkes und einer Patellaluxation vor einiger Zeit.

Das Wort Patellaluxation setzt sich zusammen aus Patella = Kniescheibe und luxare = Verrenkung.
Das Kniegelenk besteht aus 2 Gelenken: Der Ober- und Unterschenkel bilden ein Gelenk. Zwischen den beiden Knochen befinden sich die Meniski um die Unebenheiten des Gelenkes auszugleichen und Stoßwirkungen zu dämpfen. Das zweite Gelenk wird gebildet durch den Oberschenkel, den Unterschenkel und die Kniescheibe. Für ausreichende Stabilität in diesem Gelenk ist zusätzlich noch ein Bandapparat vorhanden. Umgeben wird das Gelenk von der Gelenkskapsel.

Behandlung Hintrhand
Befundung Hinterhand

„Hängende Kniescheiben und Patellaluxation“ weiterlesen

Kurstag am 09.06.2019

Am Sonntag fand mein allererster Kurs zum Thema Pferdemassage in Dresden Hellerau statt. Bei strahlendem Sonnenschein empfingen mich die Kursteilnehmer an einem wunderschönen Offenstall der den Pferden kaum Wünsche offen lässt. Die ruhige und entspannte Atmosphäre lässt einen völlig vergessen, dass man sich in einer stressigen Großstadt befindet. Ich finde es ganz toll was die Jungs und Mädels sich und ihren Pferden hier aufgebaut haben – einen Ort um mal tief durchzuatmen!

„Kurstag am 09.06.2019“ weiterlesen

Themenreihe Blockaden – Teil 3

Heute folgt der letzte Teil der Themenreihe Blockaden.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße,
Melanie

Lösen von Blockaden

Um Blockaden zu lösen sind viele verschiedene Techniken bekannt.

Die sanfteste Methode ist die Lockerung der Muskelverspannungen durch beispielsweise Massage oder Wärmetherapie (In meinem Kurs „Pferdemassage“ lernt ihr die Grundgriffe um eurem Pferd zu helfen. Genauere Informationen findet ihr hier: https://www.pferdetherapie-bruck.de/kurs-pferdemassage/ ) . Wenn muskuläre Dysbalancen aufgehoben wurden und nicht mehr das Gelenk belasten, kann es wieder in seine Normalstellung finden.

Wärmebehandlung
Wärmebehandlung

„Themenreihe Blockaden – Teil 3“ weiterlesen

Der MDR-Sachsenspiegel zu Besuch!

Am Dienstag hatte ich einen tollen Drehnachmittag mit dem MDR auf dem schönen Reiterhof Alroßthal in Pesterwitz. Bei strahlendem Sonnenschein wurde meine Arbeit am Pferd mit der Kamera begleitet. Gino war trotz des Trubels super brav und hat uns die Aufnahmen sehr leicht  gemacht. Ich bin froh, dass mir diese Möglichkeit angeboten wurde und sehr dankbar über diese Erfahrung.

Viel Spaß beim Anschauen:

https://www.mdr.de/mediathek/video-303150_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Liebste Grüße,
Melanie

Themenreihe Blockaden – Teil 2

Befundung Halswirbelsäule

Wodurch entstehen Blockaden?

Die Ursachen von Blockaden sind vielfältig und können durch verschiedene Vorgänge im Körper entstehen. Prinzipiell führen unkontrollierte Bewegungen zu Fehlstellungen in einem Gelenk.

Eine Möglichkeit ist das reflektorische Modell. Durch auftretenden Schmerz wird die Muskulatur angespannt. Es entstehen Verkrampfungen der Muskulatur die zu reflexartigen Fehlstellungen der Gelenke führen können. Dies ist ein unkontrollierter Prozess den das Pferd nicht selbst steuern kann.
Blockierungen und Muskelverspannungen stehen immer in Verbindungen zueinander. Somit können auch Blockaden die Ursache für Muskelverspannungen darstellen. Weitere Ursachen für Blockaden können Unfälle oder Stürze mit ungerichteten Bewegungen, krankhafte Veränderungen der Gelenkflächen, Überlastung, Traumen, Entzündungen, Bewegungsmangel, Stoffwechselstörungen und Schmerzreize sein.

„Themenreihe Blockaden – Teil 2“ weiterlesen

Blockaden beim Pferd

Während meiner Arbeit als Pferdeosteopathin begegnen mir häufig Pferde mit Blockaden. Besonders oft sind diese im Bereich der Wirbelsäule zu finden und können zu Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen führen.
Da mich dieses Thema immer häufiger während meiner Befunderhebung und Behandlung begleitet, möchte ich euch in diesem und einigen weiteren Beiträgen die wichtigsten Grundlagen zum Thema Blockaden vermitteln. Viel Spaß beim Lesen! „Blockaden beim Pferd“ weiterlesen

Sächsische Zeitung – Artikel

Letzte Woche hatte ich ein Interview mit einer sehr netten Redakteurin der Sächsischen Zeitung. Dabei durfte ich über meine Arbeit berichten und erklären was was die Pferdeosteopathie überhaupt beinhaltet. 


Den gesamten Artikel findet ihr in der Zeitung oder im Internet.
Viel Spaß beim Lesen!


Liebste Grüße,

Melanie

Therapiebericht 04.05.2019 – Hahnentritt

Hallihallo,

letzte Woche war ich in Radebeul bei der lieben Lydia und ihrer Stute Chanell. Nach einem Stallumzug zeigte sich bei der Stute ein deutlicher Hahnentritt und daraus resultierten einige Blockaden im Bereich der Wirbelsäule. Am Donnerstag war ich zur Nachbehandlung bei den Beiden und konnte bereits deutliche Verbesserungen erkennen. Chanell konnte sich nun schon so weit ausbalancieren, dass sie nun in der Lage ist alle 4 Hufe zu geben. Außerdem konnten in der ersten Behandlung bereits die Blockaden und Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule gelöst werden. Sie wirkt seit einigen Wochen viel zufriedener und munterer. Um die Muskulatur wirklich zu entspannen setzte ich gern mein Wärmekissen ein. Auch Chanell empfand die Wärme als sehr angenehm und mich freute ganz besonders, dass sich Chanell schon bei der zweiten Einheit viel besser auf die Behandlung einlassen konnte und die verschiedenen Techniken genoss. Für mich ist es der größte Beweis, wenn das Pferd wirklich anfängt mitzuarbeiten und die Behandlung in vollen Zügen genießen kann.
„Therapiebericht 04.05.2019 – Hahnentritt“ weiterlesen